Eine Seminarteilnahme ist verbindlich mit einer Anzahlung von 50 Euro seitens des Interessenten an den/die SeminarleiterIn. Damit ist ein Platz reserviert.

Bis spätestens 4 Wochen vor Seminarbeginn ist die gesamte Seminargebühr zu überweisen. Damit ist ein Platz zugesichert.

Die Zusage zu einer Jahresgruppe ist verbindlich für alle 5 Treffen. Hier sind bis zu 2 Wochen vor Beginn des jeweiligen Datums 50 % der Seminargebühr zu begleichen. – Bei Ausfall innerhalb der Jahresgruppe gelten individuelle Absprachen.
Bei längerfristigen Absagen (länger als 2 Monate) ist die Mindest-Storno-Gebühr pro Wochenende 50 Euro. Bei einer Gruppengröße von 4 Personen ist durch die Absage einer Person die Durchführung des Seminars gefährdet. Dies hat finanzielle Konsequenzen.

Allgemein ist der Zeitpunkt der Absage entscheidend. In Abhängigkeit der zeitlichen Nähe zum Seminarbeginn werden für den Ausfall anteilig einbehalten bzw. in Rechnung gestellt:

  • bei Absage bis 4 Wochen vor Seminarbeginn (bei Einzelseminaren): 25 Euro Bearbeitungsgebühr
  • bei Absage ab weniger als 4 Wochen: die gesamten 50 Euro Anzahlung
  • ist diese im Zeitraum weniger als 2 Wochen: 40 % der Seminargebühr
  • ist diese im Zeitraum weniger als 1 Woche: 70 % der Seminargebühr
  • bei Absage weniger als 2 Tage: die gesamte Seminargebühr

-> es zählt dabei nicht die Zeit des Absendens einer mail/ sms sondern der Zeitpunkt, wann die Nachricht erhalten wurde.
-> Ein persönliches Telefonat/ Gespräch ist in jedem Falle vorzuziehen.

Der/ die VeranstalterIn sichert zu, sollte das Seminar nicht stattfinden, die gezahlten Voraus- und Anzahlungen an die übrigen TeilnehmerInnen zurückzuzahlen.